Es gibt Tage an denen wir uns gerne den Schal über das Gesicht ziehen würden und unsere roten Stellen, Unreinheiten oder scheinbar riesigen Poren unter einer dicken Schicht Make-Up verstecken möchten. Doch saubere Haut muss sich nicht verstecken, sondern ist bereit zu strahlen.

Die Hautreinigung im Gesicht unterscheidet sich maßgeblich von der Pflege des restlichen Körpers. Mit Duschgel und Schwämmchen hat unsere Gesichtshaut keinesfalls Freude. Generell ist wichtig, dass darauf geachtet wird, die passende Reinigung für Ihren Hauttyp zu finden.

Waschgel
Das Waschgel eignet sich besonders gut für fettige Haut. Es wird in der Hand aufgeschäumt und im Gesicht verteilt. Ein ph-neutrales Waschgel ist prinzipiell empfehlenswert. Sollten Sie allerdings an Unreinheiten leiden, kann ein antibakterielles Gel genutzt werden.

Reinigungsmilch
Die Reinigungsmilch ist die sanfteste Art, Ihr Gesicht von Make-Up und Schmutz zu befreien. Tragen Sie die Milch mit einem Wattepad auf und entfernen Sie diese anschließend mit einem Kosmetiktuch wieder. Eine Reinigungsmilch ist auch wunderbar, um Augen-Make-up zu entfernen.

Gesichtswasser
Nach der Reinigung durch ein Waschgel oder eine Milch kann ein Gesichtswasser noch die letzten Schmutz- und Talgreste beseitigen. Einfach auf ein Wattepad auftragen und die Haut damit benetzen. Achtung: alkoholhaltige Gesichtswasser trocknen die Haut zusätzlich aus und sind gerade jetzt im Winter ein No-Go!

Pflegecreme
Erst eine reichhaltige Pflegecreme, welche auf Ihren Hauttyp abgestimmt ist, macht einen Teint perfekt. Benötigt Ihr Gesicht mehr Feuchtigkeit? Oder sollte die Creme eher mattierend sein? Leiden Sie unter Rötungen und brauchen Sie daher eine spezielle sensitive Pflege? Wählen Sie sorgfältig Ihre Reinigungs- und Pflegeprodukte aus, damit Ihre Haut zu jeder Jahreszeit strahlen kann.