Es gibt viele verschiedene Arten von Hauttypen: von trockener und sensibler Haut bis zu fettiger Haut oder Mischtypen. Um der Haut die richtige Pflege zu geben, müssen Sie zuerst Ihren Hauttyp bestimmen. 

 

Hauttyp groß

 

Hier einige Hauttypen im Überblick:

 

1. Die normale Haut

Ihre Haut ist rein und frei von Pickel? Sie haben weder glänzende Flecken, noch ist Ihre Haut trocken oder fettig? Somit gehören Sie mit großer Wahrscheinlichkeit zum Hauttyp „normale Haut“. Diesen Hauttyp gibt es sehr selten, da die Haut mit zunehmendem Alter trockener wird.

Pflegetipps:

Die normale Haut sollte mit der richtigen Pflege gesund und frisch gehalten werden. Reinigen Sie Ihre Haut regelmäßig und entfernen Sie Schmutz und Make-up. Um die Haut zu pflegen, wird nach der Reinigung eine Feuchtigkeitscreme aufgetragen und sanft einmassiert.

 

2. Die fettige Haut

Ihre Haut neigt zu Pickel und hat eine fettige Oberfläche? Hier besteht eine Überproduktion von Hauttalg und Sie gehören somit zum Hauttyp „fettige Haut“. Dies hat aber auch seine Vorteile, denn der hohe Fettgehalt der Haut hält jung! 

Pflegetipps:

Hier sollten Sie zuerst beachten: Weniger ist mehr! Zuviel Pflege kann die Talgproduktion erhöhen. Am besten verwenden Sie sanfte Produkte, die Ihre Poren öffnen und das Fett von der Oberfläche lösen. Wichtig ist, dass die Haut mit Feuchtigkeit und nicht mit Fett versorgt wird! 

 

3. Die trockene Haut

Juckt und spannt Ihre Haut und kommt es zu Schuppenbildung im Bereich der Augenbrauen? Bei diesem Hauttyp wird die untere Hautschicht mit zu wenig Talg versorgt und die obere Hautschicht mit zu wenig Feuchtigkeit. Darum zählen Sie zum Hauttyp „trockene Haut“. 

Pflegetipps:

Bei zu regelmäßiger Verwendung von Reinigungsprodukten kann die Haut noch trockener werden. Sie sollten hier auf milde Produkte setzen, die den Feuchtigkeitsgehalt der Haut erhöhen. 

 

4. Die Mischhaut

Ihre Haut ist trocken und fettig zugleich? Dann gehören Sie zum Typ „Mischhaut“. Hier ist es vorerst wichtig, herauszufinden, welche Stellen der Haut trocken und welche fettig sind. Meistens verläuft der fettige Bereich wie ein „T“ und der Rest ist der trockene Bereich. Manchmal können die Stellen aber auch anders verteilt sein. Dies können Sie leicht mit einer simplen Methode feststellen: Drücken Sie ein Tuch eine Stunde nach der Reinigung auf ihr Gesicht. An den Flecken am Tuch, können Sie die fettigen Stellen erkennen und so mit der richtigen örtlichen Pflege beginnen.

Pflegetipps:

Sie müssen hier auf eine zweiseitige Pflege achten. Der T-Bereich muss entfettet werden und der trockene Bereich braucht viel Feuchtigkeit. Eine gesunde Ernährung und 2 Liter Wasser am Tag können hier Wunder bewirken. 

 

5. Die empfindliche Haut

Ihre Haut ist leicht gereizt durch äußere Einflüsse und Kosmetikprodukte und ist anfällig für Allergien und Rötungen? Ihre Haut gehört somit zum Typ „empfindliche Haut“ und benötigt meist eine sehr besondere Pflege. 

Pflegetipps:

Speziell für empfindliche Haut gibt es mehrere hypoallergene Produkte. Diese sind frei von Allergenen wie z.B. Duftstoffen. Wenn Sie keine Erfahrung mit diesen Produkten haben, lassen Sie sich von einer Kosmetikerin oder Fachhändlerin beraten. Besonders wichtig ist eine gute Feuchtigkeitspflege, da empfindliche Haut noch stärker auf Trockenheit reagiert.

 


 

Bestimmen Sie Ihren Hauttyp:

 

1. Wenn Sie über Ihre Haut streichen, wie fühlt sie sich an?

A: Glatt und angenehm.

B: Sehr ölig mit vielen Erhebungen.

C: Sehr trocken und rau.

D: Glatt mit einigen rauen Stellen.

E: Wenn die Haut gut gepflegt ist, fühlt sie sich sehr glatt an. 

 

2. Wie fühlt sich Ihre Haut nach der Gesichtsreinigung an?

A: Angenehm und entspannt.

B: Sehr glänzend.

C: Sie ist trocken und spannt sehr.

D: An der Stirn und Nase leicht fettig, ansonsten eher trocken.

E: Etwas gerötet und leicht gereizt.

 

3. Wie fühlt sich Ihre Haut nach einer Portion Feuchtigkeitscreme an?

A: Angenehm und weich.

B: Sehr ölig.

C: Sehr angenehm.

D: Teilweise fettig, aber angenehm.

E: Eher unterschiedlich, manchmal sehr gereizt.

 

4. Wie sieht Ihre Haut im Laufe des Tages aus?

A: Weich & Frisch.

B: Recht fettig.

C: Sie fängt an, leicht schuppig zu werden.

D: Teils glänzend/teils trocken.

E: Leicht gerötet.

 

5. Wie anfällig ist Ihre Haut auf Unreinheiten wie Pickel und Mittesser?

A: Selten; in Stresssituationen.

B: Sehr oft.

C: Nie.

D: Meistens im T-Bereich.

E: Sehr selten.

 

6. Wie reagiert Ihre Haut auf eine fetthaltige Nachtcreme?

A: Glatt und weich.

B: Sehr fettig.

C: Angenehm.

D: Im T-Bereich sehr fettig, aber auch angenehm.

E: Kommt auf das Produkt an, manchmal sehr gereizt.

 

Nun zählen Sie die Buchstaben zusammen. Der Buchstabe, den Sie am häufigsten gewählt haben, entspricht Ihrem Hauttyp:

 

A: Normale Haut

B: Fettige Haut

C: Trockene Haut

D: Mischhaut

E: Empfindliche Haut

 

"Designed by asier_relampagoestudio / Freepik"