Ade Botox, hello Argireline!

Falten entstehen nicht über Nacht, sondern sind ein Ergebnis jahrelanger Gesichtsausdrücke, die mehr oder weniger stark vorkommen. Um sich ein jugendliches Aussehen zu behalten, sollte man mit täglicher Pflege entgegensetzen – bestenfalls mit dem Peptid Argireline als Inhaltsstoff. Hochdosierte Peptidkosmetik ist seit etwa 10 Jahren in der Kosmetikindustrie auf dem Vormarsch. Als nebenwirkungsfreie, sanfte Alternative zu Injektionsverfahren wie Botox, Needling und Full-Face-Lifting hat sich insbesondere das sechskettige Hexapeptid Argireline als synthetisch reproduzierter Anti-Aging-Wirkstoff etabliert.

 

Peptide – natürlich biologische Moleküle

Peptide sind organische, chemische Verbindungen, die Aminosäure enthalten. Das Hexapeptid Argireline (oder auch Acetyl Hexapeptid-3) hemmt die Ausschüttung von Neurotransmittern, die die Kontraktion der Gesichtsmuskeln steuern. Durch seine entspannende Wirkung auf die aktive Mimikmuskulatur entwickelt es ähnlich faltenglättende Eigenschaften wie das Medikament Botulinumtoxin.

In den spanischen Laboratorien von Lipotec in Barcelona wurde der Wirkstoff Argireline entwickelt und patentiert. Dieser wird seither als Bestandteil einer ISO-zertifizierten Anti-Aging-Produktreihe produziert und weltweit erfolgreich vermarktet. Das synthetische Anti-Aging-Peptid gilt als sicherer, injektionsfreier und belastungsarmer kosmetischer Wirkstoff zur Behandlung von Hautlinien und Falten. In einer Konzentration von 10 Prozent soll Argireline die sichtbaren Zeichen der Hautalterung um bis zu 30 % reduzieren, selbst tiefe Zornesfalten, Augenfalten und Oberlippenfalten sollen deutlich vermindert werden. 

 

Die wissenschaftliche Sicht der Dinge

Argireline ist eine Kette von sechs Aminosäuren, die nicht nur bestehende Falten reduziert, sondern auch nachgewiesen deren Entstehung entgegenwirkt. Es ist das einzige Anti-Falten-Peptid mit klinisch nachgewiesener Wirkung. Es geht aus Studien und Lasermessungen hervor, dass Cremen mit Argireline, die Faltentiefe nachhaltig um bis zu 50% reduzieren können. Der Biochemiker Dr. Martin Rodbell ist der Entwickler von Argireline und wurde 1994 mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet. Er erbrachte Beweise, dass Zellen über Botenstoffe miteinander kommunizieren können. Für die Tiefe der Falten, so Dr. Rodbell, ist der Nervenbotenstoff Acetylcholin (ACh) verantwortlich. Dieser ist zuständig, dass sich ein Muskel bewegt. Wird zu viel des ACh an den Muskel transportiert, steigt die Faltentiefe. Argireline besitzt folglich die Fähigkeit, diese Nervensignale abzuschwächen. Somit werden die Gesichtsmuskeln weniger aktiv und können sich besser entspannen. Das ACh wird um rund 60% durch Argireline blockiert, die Haut kann sich so vollständig glätten.

 

Argireline – wie wirkt es im Detail?

Argireline bewirkt eine sanfte Milderung der Mimik und keine komplette Stilllegung der Muskeln. Somit wirkt das Gesicht nicht wie eine Maske, sondert entspannt und natürlich verjüngt. Es verursacht keine toxische Reaktion, da es nicht eingespritzt, sondern lediglich äußerlich angewendet wird. Argireline ist eine sichere und milde Alternative zu Botox und vollkommen ungiftig. Es zielt zwar auf denselben Faltenbildungsmechanismus ab, aber in anderer Weise. Nach Angaben des Herstellers Lipotec mindert sich die messbare Faltentiefe nach 15-tägiger Argireline-Produktanwendung um etwa 17 %.  

Besonders geeignet ist die nichtinvasive und nichttoxische Creme-Anwendung mit Argireline für all diejenigen, die unter neuromuskulären oder Autoimmunkrankheiten leiden oder eine Botox-Intoleranz aufweisen, aber auch für diejenigen, die ihrer Haut eine natürlichere Hautverjüngungskur bieten möchten. Aufgrund ihrer schonenden Methode werden Argireline-basierte Produkte auch als effektverstärkende, heimbegleitende Ergänzungsbehandlung nach Chemical Peelings oder Micro-Needlings im Kosmetikinstitut oder Medical Spa verordnet.

 

Vorteile gegenüber Botox

Da Botox-Injektionen immer mit gewissen Risiken behaftet sind und zum Teil auch Nebenwirkungen mit sich bringen, wurde nach einer sanften Alternative gesucht. Hier kam man eher zufällig auf das Peptid Argireline. Wenn man täglich Produkte mit Peptid Argireline verwendet, führt es nachweislich zur Verringerung von Falten und Mimikfalten an Gesicht, Hals, Dekolleté, Mund, Stirn und Augen. Es kommt somit zu einer ähnlichen Wirkung wie bei Botox-Injektionen, allerdings ohne Lähmung der Gesichtsmuskeln. 


Argireline wird in der Kosmetikindustrie als nadelfreie Alternative zu Botox bezeichnet.

 

 

 

Zu guter Letzt: Wo ist Peptidkosmetik erhältlich?

Pflegeprodukte mit diesem Wirkstoff sind bei Kosmetikern, in Apotheken oder im Internet erhältlich. Auf den Preis sollte man achten – ist er deutlich zu niedrig, ist man möglicherweise einem Imitat aufgesessen.