Zur perfekten Bikinifigur gehören schöne, straffe Beine ohne Cellulite. Eine der wichtigsten Waffen im Kampf gegen die unschönen Dellen ist bekanntlich die Ernährung. Wir stellen Ihnen hier die ultimativen Anti-Cellulite-Lebensmittel vor, die Ihnen auf genussvolle Art und Weise helfen die Orangenhaut zu bekämpfen.

Wie entsteht Cellulite eigentlich?

Das Hormon Östrogen sorgt für eine schnellere Fetteinlagerung an den uns leidvoll bekannten Problemzonen: Bauch, Beine, Hüften und Po. Zusätzlich sind die Bindegewebsfasern der Frau nur locker vernetzt. Sie bieten also viel Platz für die darunterliegenden Fettzellen, um leicht nach oben zu drängen und so als Orangenhaut sichtbar zu werden. Früher waren zusätzliche Fettreserven überlebenswichtig, doch heutzutage tun wir alles dafür um diese loszuwerden. Und am besten wird dieses Bestreben von einer gesunden, also kochsalz- und fettarmen, Ernährung unterstützt.

Vitamine im Kampf gegen Cellulite

Vitamin C kommt vor allem in Zitrusfrüchten, Paprika, Kiwi, Brokkoli und grünem Blattgemüse vor und fördert unter anderem die Bildung von Kollagen und festigt so das Bindegewebe. 

Außerdem erlaubt sind Nüsse sowie Vollkornprodukte, die durch einen hohen Anteil an Vitamin E Cellulite effektiv bekämpfen.

Beeren gegen Orangenhaut 

Erdbeeren gelten als richtige Vitamin C-Bomben und sind in dieser Hinsicht sogar einigen Zitrusfrüchten überlegen. Die diuretische, also entwässernde und nierenanregende, Wirkung von den Erdbeeren machen Sie zu einer beliebten Obstsorte für Fitnessbegeisterte. Auch die Heidelbeere ist eine richtige antioxidative Wunderwaffe und hilft nicht nur gegen Cellulite, sondern auch gegen Akne sowie Falten.

Proteine, Wasser und Gemüse 

Obst und Gemüse, speziell kaliumreiche Nahrungsmittel wie Kartoffeln, Aprikosen, Bananen, Ingwer und Artischocken, unterstützen die Entschlackung und entwässern den Körper. 

Für den Zellaufbau sind Proteine essentiell und können vor allem über Getreide, Nüsse, Fisch und Hülsenfrüchte aufgenommen werden.

Trinken ist für die Straffung der Haut ganz wichtig, mindestens zwei Liter Flüssigkeit täglich sind empfehlenswert. Besonders entschlackend und verdauungsfördernd soll ein Glas warmes Leitungswasser morgens nach dem Aufstehen wirken. Auch ungesüßter Tee darf ohne Reue genossen werden, besonders der Grüne Tee regt den Stoffwechsel an und gilt als Schlankmacher. 

No-Go's

Verzichten sollte man auf säurebildende Lebensmittel wie Weißmehl, weißen Zucker, Alkohol und tierisches Eiweiß. 

 

Mit der richtigen Ernährung, der perfekten Hautpflege und den richtigen Entschlackungsmethoden sagen wir der fiesen Cellulite schon mal auf Nimmerwiedersehen. Auch Teil 4 und 5 unserer Anti-Cellulite Serie bieten wertvolle Tipps gegen Orangenhaut, die Sie nicht verpassen sollten. Wir können die anerkennenden Blicke am Strand schon sehen!